Montag, 13. Januar 2014

Der Medicus - Noah Gordon [Rezension]


Der Trailer zum Film:






  • Titel: Der Medicus
  • Autor: Noah Gordon 
  • Verlag: Heyne 
  • Format: Taschenbuch
  • Preis: 9,99€
  • Seitenzahl: 848 Seiten


London 1021.
Der Waisenjunge Rob Cole wird von dem Bader Henry Croft als Lehrling angestellt. Auf ihrer Reise durch England erlernt Rob den Beruf des Baders und stellt dabei fest, dass er eine Gabe besitzt, die es ihm erlaubt die Lebenskraft eines Menschen zu spüren. Erst nach dem Dahinscheiden seines Lehrmeisters, drängt sich in ihm der Wunsch ein Medicus zu werden. Er beschließt nach Persien zu reisen, um dort bei Ibn Sina, dem größten Medicus der Welt, zu studieren und somit seiner Bestimmung zu folgen. 





Man taucht ein, in eine Welt des 11.Jahrhunderts, die des aufstrebenden Londons und wird in die atemberaubende Schönheit des fernen Persiens gezogen. Zu Beginn des Buches wird man von Noah Gordons Schreibstil gefesselt. Man lernt Rob Cole als 9 jährigen Jungen kennen und erlebt wie er heranwächst. 

Der Medicus ist eine Geschichte über das Studieren, die Medizin, den Ehrgeiz und den Wunsch nach Wissen und Erkenntnis, Freundschaft, Liebe und Leidenschaft, Familie, Loyalität, Religion, Anpassungsfähigkeit und das Leben mit einer Lüge.


Es war überwiegend ein Pagecatcher und dieses Werk ist sehr kostbar! Leider war die Reise nach Persien recht langatmig, was der Geschichte an sich nichts abtut, aber für mich verlor der Roman für kurze Zeit seine Magie. Zum Glück hat sich das bald geändert und es wurde noch spannender und besser. 

Für jemanden wie mich, der solche historischen Romane normalerweise nicht liest, war der Medicus eine Herausforderung und ich habe schon Respekt vor dem Werk! Ich kann dieses Buch, aufgrund seiner Thematik und der einzigartigen Geschichte, jedem empfehlen! 




DER MEDICUS
 4 von 5 Pfauen 


Challengebuch: 


Kommentare:

  1. Mir hat das Buch damals auch total gut gefallen. Hast du dir den Film auch angeschaut? Ich trau mich da ja nicht ran, einfach weil ich noch so ein ganz bestimmtes Bild von Rob im Kopf habe und der Trailer mir da gar nicht zusagt.
    Jedenfalls schöne Rezi...ich glaub ich folg dir mal :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Dankeschön!
      Nee hab den Film auch nicht gesehen! Ich traue mich da auch nicht ran!! Wsl werde ich mir den Film auch nicht mehr ansehen! Willkommen auf meinem Blog :))
      Liebe Grüße

      Löschen